Die bekannteste Orange aus Ribera ist die Sorte "Washington Navel", allgemein als “Brasiliano” bekannt, nimmt dank unserer geographischen Lage und dank unseres Klimas einen besonders intensiven Geschmack an. Unsere Orange hat ferner die D.O.P. Anerkennung, die geschützte Ursprungsbezeichnung (PDO) erhalten, welche die Herstellung und Verarbeitung  in einer bestimmten geographischen Lage bestimmt und die ein anerkanntes und etabliertes  Know-How  verlangt. 

Der Name “Washington” wurde der Orange verliehen, da die ersten Pflanzen in die amerikanische Hauptstadt gebracht wurden und der Name “Navel” (auf italienisch Nabel), da diese Orange  den charakteristischen “Nabel” am Ende der Frucht aufweist. Diese Sorte wurde im Territorium von Ribera in den 30er Jahren eingeführt. 

Die lokale Wirtschaft und Landwirtschaft haben durch den Einsatz und die harte Arbeit der Landwirte  und durch diese Orange, die sich hervorragend den klimatischen Bedingungen des Gebiets anpasst, sehr profitiert. 

Es reichen zwei Orangen pro Tag, um unserem Körper die essenzielle Zufuhr  von Ascorbinsäure zu sichern, welche üblicherweise als Vitamin C bezeichnet wird. In der Tat ist Vitamin C in der Lage, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken und Degeneration der Arterienwände zu verhindern.  Diese Vitamine haben eine wirksame antianämische, antihämorrhagische, antidepressive und anti-infektiöse Wirkung. Es ist gerade diese letztgenannte Eigenschaft, die die Orangen zu einer empfehlenswerten Winterfrucht macht, wenn Erkältungen und Grippe lauern. Diese kann frisch als Obst, oder als Saft konsumiert werden. Geeignet für die Zubereitung von Aperitifen, für Cocktails, aber auch für die Zubereitung  von Speisen. Ausgezeichnete auch zur Zubereitung von Orangensalaten, Kuchen und  Desserts. Wegen seiner hohen Verdaulichkeit ist diese Orange auch zum abendlichen Verzehr geeignet.